Donnerstag, 28. August 2014

Hauschke schafft in Wuppertal Sprung aufs Podium


Philipp Sohn auf der Flucht in Wuppertal.
Foto: Lennart Blom http://photography.lennart-blom.de
Bereits vor wenigen Wochen konnte Axel Hauschke, der Routinier im Regio Team SF, bei den Hessenmeisterschaften im Einzelzeitfahren seine gute Form unter Beweis stellen. Dies gelang ihm am vergangenen Wochenende erneut als er in einem packenden Finale auf Platz drei sprintete
Das profilierte Rennen in Wuppertal-Langerfeld lag dem Lohfeldener von Anfang an hervorragend. Bereits früh versuchten Hauschke und die vier weiteren Regio Team-Fahrer Oglialoro, Arndt, Hepprich und Sohn vom Hauptfeld auszureißen, was jedoch nicht gelang. 
Axel Hauschke arbeitet für seinen Podiumsplatz.
Foto: Lennart Blom http://photography.lennart-blom.de

Erst im letzten Teil des Rennens, nach bereits 55 von 75 zu fahrenden Kilometern, konnte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe entscheidend vom Fahrerfeld lösen. 
Im kämpferischen Finale gelang es Hauschke dann vorn auf die Zielgerade einzubiegen, sodass ihm der Podiumsplatz trotz hohem Körpereinsatz der Konkurrenz nicht mehr zu nehmen war. 
Philipp Sohn, der sich mit einem weiteren Verfolger hinter der Spitzengruppe befand, und Enrico Oglialoro, der im Sprint des Feldes ganz vorne landete, komplettierten das Ergebnis für das Regio Team mit den Plätzen 8 und 13. 




Blog-Archiv