Dienstag, 16. April 2013

Saisonstart in Bramsche und Steinfurt

Bereits am Samstag vor 14 Tagen konnten Axel Hauschke und Philipp Sohn beim anspruchsvollen Rundkurs in Bramsche bei Osnabrück erste Rennkilometer sammeln.Die beherzte Attacke kurz vor Rennende, die Axel beinahe den Sieg gebracht hatte, wurde jedoch kurz vor dem Ziel wieder gestellt. Schon vom Start an wurde das Tempo hoch gehalten. 
Quelle: Team EGN Rose NRW

Am vergangen Sonntag starteten wir dann bei deutlich angenehmeren Temperaturen Aadyl, Falk, Roman und Stefan bei der 12. Austragung von „Rund um Steinfurt" bei dem 112,8 KM mit 12 Runden auf dem Programm standen.  
Der Kurs führte uns durch ein Wohngebiet auf einen schmalen Wirtschaftsweg mit Tempo 60, nach gut 3 KM folgte eine gut ausgebaute Straße und die erste Windkante. Nach weiteren Richtungswechseln führte die Strecke zum schwersten Teil der Strecke, einem kurzen aber knackigen Anstieg mit einer weiteren Windkante. 
Aadyl, Falk, Roman und Stefan konnten sich gut positionieren und gingen vorne im Feld auf die erste Abfahrt Richtung Ziel. Im weiteren Rennverlauf konnte sich eine 14-köpfige Gruppe, mit 30 Sekunden Vorsprung, vom Hauptfeld absetzen, zu der wir leider nicht aufschließen konnten. 

Aus der Erfahrung der letzten Jahre bzgl.  der Windverhältnisse konnten die Fahrer davon ausgehen, dass es bis zum Schlussspurt zum Zusammenschluss kommt. Trotzdem waren wir in den Verfolgergruppen vertreten und suchten unsere Chance. Auf den letzten Runden erfolgte der erwartete Zusammenschluss und das geschlossene Hauptfeld fuhr auf die letzte Abfahrt. Am Ende der Abfahrt und 400 Meter vor Ziel mussten wir von 75km/h auf 20km/h für die letzte Engstelle runterbremsen. Gut positioniert konnten Aadyl und Roman auf die Zielgerade einbiegen. Leider fehlte auf den letzten Metern das Glück und eine Lücke für eine gute Platzierung. 
Dennoch können wir mit dem Rennen und der Teamarbeit zufrieden sein. Schon am nächsten Wochenende startet das RegioTeam SF beim Rennen in Mettmann.

Blog-Archiv