Montag, 30. Mai 2011

Arndt auf Platz vier bei Altenburger Nachtkriterium

Stefan Arndt
Die Rennfahrer des Regio Team SF bewiesen am vergangenen Wochenende erneut schnelle Beine. Am Samstag startete das Team beim aufwendig und liebevoll organisierten 5. Altenburger Wenzelkriterium und platzierte gleich vier Fahrer unter den ersten zwölf.

Besonders der Youngster im Team, Stefan Arndt, zeigte, dass schnelle Kriterien seine große Stärke sind. Schon nach einem Drittel des Rennens gelang es Arndt sich mit vier weiteren Rennfahrern vom Feld abzusetzen und sich die ersten Wertungspunkte zu ersprinten.
Doch der Vorsprung dieser Ausreißergruppe währte nicht lang, vor allem aufgrund der starken Leistung des Marin U-23 Bundesliga Teams, das mit seiner zahlenmäßigen Überlegenheit das Renngeschehen mitbestimmte.

Als sich fünfzehn Runden vor Rennende erneut eine Ausreißergruppe vom Feld löste, verpasste Arndt zunächst den Anschluss aber schaffte es mit einem weiteren Fahrer wenig später die Verfolgung aufzunehmen und wieder zur Spitzengruppe aufzuschließen.

Im Schlusssprint zeigte Arndt erneut seine Spurtstärke und belegte Platz drei, so dass er in der Endwertung des Kriteriums auf Platz vier vorrutschte - nur wenige Zähler hinter einem Podestplatz.
Die weiteren Regio Team Fahrer folgten dicht auf den Rängen dahinter: Falk Hepprich belegte Rang acht, Philipp Sohn Rang elf und Aadyl Khatib Rang 13.


Ergebnis 5. Altenburger Wenzelkriterium

Blog-Archiv