Montag, 23. Mai 2011

Koob auf Platz drei bei Ostheldener Radrennen

Hessenmeister Koob in der Spitzengruppe.
Foto: RSV Osthelden
Am vergangen Sonntag startete das Regio Team SF in Osthelden (NRW).
Leider war das Wetter nicht auf Seiten der Fahrer: Nach 15 gefahrenen Runden musste das Rennen wegen eines starken Gewitters sowie heftigem Regen zur Sicherheit der Fahrer unterbrochen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Rennen durch unzählige Attacken geprägt, jedoch verhinderte das Feld einen erfolgreichen Fluchtversuch. 

Siegerehrung in Osthelden.
Foto: RSV Osthelden

Nach einer zwanzigminütigen Pause konnte erneut gestartet werden. Diese unfreiwillige Pause hinderte die Sprinter Khatib und Hepprich im weiteren Verlauf nicht in den Zwischensprints ihre gute Form unter Beweis zu stellen. 

Nach 60 von 72 Runden konnte dann schließlich der amtierende Hessenmeister Markus Koob seine Stärke zeigen und sich mit zwei weiteren Fahrern erfolgreich vom Hauptfeld absetzen. Auf den letzten Runden vergrößerte diese Gruppe ihren Vorsprung auf eine knappe Minute. Das Hauptfeld sprintete schon zwei Runden vor den Spitzenreitern um die verbliebenden Plätze. Hepprich wurde von seinen Teamkollegen Khatib und Hauschke optimal positioniert, gewann den Sprint des Hauptfeldes und fuhr auf Platz vier, Hauschke beendete das Rennen auf Platz neun, Khatib auf 13.  

Die Spitzengruppe bog mit hoher Geschwindigkeit auf die Zielgerade ein. Leider verhinderten zwei unachtsame Fahrer aus dem bereits aus dem Rennen genommenen Hauptfeld jede Siegchance für Markus Koob, indem sie seine Fahrlinie im Schlusssprint blockierten. So blieb dem erneut stark fahrenden Landesmeister am Ende "nur" der dritte Platz. Schade, da der Sieg klar möglich gewesen wäre.






Ergebnis Ostheldener Radrennen

Blog-Archiv