Montag, 18. Juli 2011

Hepprich Zweiter in Schwerte; Hauschke Fünfter in Pattensen

Falk Hepprich auf Platz zwei in Schwerte.
Foto: Bernd Paulitschke
Die Kriteriumsspezialisten des Regio Team SF starteten am Sonntag bei “Rund in Schwerte”, auf einem schnellen 900 Meter Kurs. Trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit gegenüber dem aktiv agierenden EGN Team konnte der Sprinter Falk Hepprich dank seiner bärenstarken Anfahrer Stefan Arndt und Aadyl Khatib vier der sieben Wertungssprints klar für sich entscheiden und gewinnen. Mit einem zwischenzeitlichen Punktevorsprung von zehn Punkten ging das Feld in die letzten drei Wertungen. 

Bei einem Massensturz auf der Gegengerade kam Hepprich nur knapp davon; Khatib hatte weniger Glück und ging zu Boden. Bis zu diesem Zeitpunkt lag Khatib auf einem hervorragenden dritten Platz. Mit nur noch einem Anfahrer und dem defekten Rad von Hepprich versuchte das Team die Führung zu behaupten. Am Ende fehlten nur zwei Punkte auf den Sieg. Khatib kam trotz seiner schweren Sturzverletzungen noch auf Rang sechs ins Ziel. 

Im Interview mit Henning Tonn bedankte sich Hepprich bei seinen Teamkollegen für die aufopferungsvolle Arbeit.

Zur gleichen Zeit starteten die Straßenfahrer Axel Hauschke, Markus Koob und Philipp Sohn beim Rundstreckenrennen in Pattensen. Nach zahllosen Attacken, die jedoch alle erfolglos blieben, konnte sich Teamkapitän Axel Hauschke im Sprint behaupten und belegte den fünften Platz. 

Die vollständigen Ergebnisse werden nachgereicht. 

Zeitungsberichte zu Rund in Schwerte: 

Bericht in "Der Westen"
Bericht in den "Ruhrnachrichten"


Blog-Archiv