Mittwoch, 29. August 2012

Zwei Siege, zweimal Podium an nur einem Wochenende

Regio Team SF im Anflug:
(v.l.: Sohn, Hauschke, Kuntschik, Hepprich)
Foto: Maik Schünike
Auch am Ende der Saison eilen wir von Sieg zu Sieg. Am vergangenen Samstag starteten wir beim Kriterium in Osterweddingen. Bereits in der ersten Wertung zeigte unser Top-Sprinter Roman Kuntschik seine Endschnelligkeit nachdem ihn seine Teamkollegen auf die abfallende Zielgerade gebracht hatten. Selbst der ehemalige T-Mobile Sprinter Eric Baumann hatte das Nachsehen. 
Nach der Hälfte des Rennens löste sich dann eine drei Fahrer starke Spitzengruppe vom Feld, in der auch unser Kraftpaket Stefan Arndt vertreten war. 
Siegerehrung in Osterweddingen: Arndt vorn
Foto: Regio Team SF
Die Gruppe konnte ihren Vorsprung zusehends vergrößern und Stefan die meisten Wertungen souverän für sich entscheiden, sodass einem weiteren Sieg unseres Team am Ende nichts mehr im Wege stand. Roman vervollständigte das tolle Ergebnis und wurde Zweiter. 

Am Sonntag starteten wir bei regnerischem Wetter beim Rundstreckenrennen in Bochum-Weitmar. Bereits in der ersten Runde gelang es Roman sich mit einem weiteren Fahrer vom Feld zu lösen und 20 Runden später den Rundengewinn zu vollziehen. Zehn Runden später setzte sich mit Philipp Sohn ein weiterer Regio Team Fahrer vom Feld ab und konnte - ebenfalls zusammen mit einem Mitstreiter vom Team EGN - den Rundengewinn vollziehen. So kam es dann zu einem Finale zwischen zwei Regio Team Fahrern und zwei Fahrern des EGN Teams. Nach einigen Beinahe-Stehversuchen nutzte Roman seine Explosivität und sicherte sich den Sieg klar. Philipp Sohn schaffte ebenfalls den Sprung auf das Podium wurde Dritter, nachdem er sich bereits einige Runden zuvor den Preis für die schnellste Runde geholt hatte. In der NRW-weiten "Ernst-Clausmeyer-Trophäe" liegen nun mit Kuntschik und Sohn zwei Regio Team-Fahrer auf den ersten beiden Plätzen. 






Blog-Archiv