Donnerstag, 13. September 2012

Regio Team siegt in Mühlheim und Göttingen

Schon seit März sind wir auf den Rennstrecken unterwegs und noch immer fahren wir einen Sieg nach dem anderen ein. 
Am vergangenen Wochenende konnten wir die Saisonsiege 14 und 15 verbuchen und bereits zum vierten Mal konnten gleich zwei unserer Fahrer auf das Podium steigen. Am Samstag stand das anspruchsvolle Rundstreckenrennen in Mühlheim an der Ruhr auf dem Programm. Bereits in Runde 4 von 77 lösten sich 5 Fahrer vom Fahrerfeld, dabei unser Fahrer Stefan Arndt. Obwohl im Fahrerfeld zahlreiche Versuche gestartet wurden die Gruppe einzuholen, konnte der Vorsprung der Spitzengruppe nicht verkleinert werden. Nach 40 weiteren Runden lösten sich 4 weitere Fahrer vom Feld, doch schon wenig später erfolgte die Überrundung durch die 5er Spitzengruppe. Axel Hauschke und die Fahrer des RSV Gütersloh hielten das Tempo im Feld hoch, um eine Überrundung der Verfolgergruppe zu verhindern. Fünf Runden vor Rennende wurde das Hauptfeld aus dem Rennen genommen mit Axel Hauschke auf Platz 14. In der letzten Runde setzte Stefan Arndt dann alles auf seine Kraft, fuhr den Sprint von vorn an und siegte souverän. 


Regio Team SF füllt das Podium in
Göttingen: Sinske (Weende), Hauschke, Sohn
(beide Regio Team SF)
Foto: J. Sump
Am Sonntag stand mit dem Göttinger Altstadtrennen dann - neben der Edermünder Runde - unser zweites regionales Heimrennen auf dem Programm. Bereits in den letzten drei Jahren konnten wir hier gewinnen. In diesem Jahr lautete somit das Ziel möglichst viele Fahrer auf das Podium zu bringen, was uns auch gelang. Schon in den ersten Wertungen konnten wir uns zahlreiche Punkte sichern. 
Philipp Sohn lag zur Rennmitte klar in Führung, als der starke Cross-Fahrer Sebastian Hannöver attackierte. Axel Hauschke und Yannik Sinske vom Tuspo Weende konnten folgen und erarbeiten sich einen Vorsprung. Axel Hauschke punktete regelmäßig und konnte auch den letzten Sprint - wenn auch denkbar knapp - für sich entscheiden, sodass mit Hauschke der vierte Regio Team Fahrer in Folge in Göttingen siegen konnte. Philipp Sohn stieg mit aufs Podium und wurde Dritter. Aadyl Khatib wurde 5., Stefan Arndt 7. und Falk Hepprich 8. Somit knackten alle Regio Team Fahrer, die am Start waren die top ten.








Blog-Archiv