Dienstag, 15. April 2014

Roman Kuntschik Zweiter in Uedem und Achter in Bramsche

Roman Kuntschik auf Platz 2 bei der Runde von Uedem.
Am vorletzten Sonntag stand für unsere beiden Fahrer Axel Hauschke und Roman Kuntschik des Regio Teams SF /MT Melsungen der Start beim A-Klasse-Rennen in Uedem an der holländischen Grenze an.

Bei sommerlichen Temperaturen machten sich Hauschke und Kuntschik auf die 40 Runden mit insgesamt 80 Kilometern Renndistanz. Schon vom Start weg wurde ein hohes Tempo angeschlagen und Hauschke fand sich nach einigen Kilometern in einer aussichtsreichen Spitzengruppe wieder. Diese Gruppe wurde leider zur Hälfte des Rennes wieder gestellt.

Erneut begann der Kampf um die Positionen und langsam wurden die ersten Prämien eingeläutet. Kuntschik zeigte sich auf der langen extrem windanfälligen Zielgeraden schon frühzeitig vorn und sicherte dem Regio Team die erste Saisonprämie. Seine Form machte einen guten Eindruck und das gab Perspektiven für den letzten Teil des Rennens, bei dem er vorn mitmischen wollte. In den letzten zehn Runden ging es dann ordentlich zur Sache. 

Das Finale blieb trotz einiger Hektik sturzfrei. Da einige starke Teams, wie das KT Team Stölting, den Sprint mit mehreren Fahrern anfahren konnten, mussten Hauschke und Kuntschik sehen, wo sie sich am besten positionieren konnten. Das gelang ihnen mit dem „Rumpf-Team“ hervorragend. Leider musste Roman Kuntschik den Sprint etwas früh eröffnen, um an dem „Zug“ noch vorbei zu kommen. Den Sieg schon vor Augen „mogelte“ sich kurz vor dem Zielstrich Phil Bauhaus, der Vorjahreszweite vom Team Stölting, an dem Melsunger Radsportler vorbei und verwies Kuntschik knapp auf Platz zwei. „Schade, dass es nicht ganz geklappt hat. Aber Axel und ich haben heute gemerkt, dass wir gut drauf sind. Das ist gerade zu Beginn der Saison ganz wichtig und gibt Selbstvertrauen,“ stellt Kuntschik nach dem schnellen Rennen fest.

Dieter Vaupel vom Team-Management ergänzt: „Ein Super-Ergebnis, das schafft Perspektiven für unser neues Team.“ Mannschaftkapitän Hauschke, der die Vorarbeit zum zweiten Platz geleistet und alles gegeben hat, freut sich auf die nächsten Wochen mit zahlreichen Wettkämpfen in ganz Deutschland, bei dem das Regio Team SF nun nach diesem Auftaktergebnis mit großen Chancen an den Start geht.

Nur einer Woche später folgte mit dem Rennen "Rund um den Bramscher Berg" ein weiterer Frühjahrsklassiker für das Regio Team. Diesmal stand das Team nahezu vollzählig am Start. Leider verpassten die Regio Team-Fahrer den Sprung zu den beiden Fahrern, die bereits in Runde 1 von 60 die Flucht antraten und das Rennen am Ende unter sich ausmachten. Im schnellen und anspruchsvollen Finale bergauf konnte Roman Kuntschik seine Sprintstärke erneut unter Beweis stellen und wurde Achter. Ein weiteres starkes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das Fahrerfeld mit zahlreichen Profis aus Deutschland und den Niederlanden gespickt war. 
Artikel in der im Extra Tipp und bei SEK-News:

Blog-Archiv